Braupaar sitzt auf Sofa bei freier Trauung

Freie Trauungen – emotional und persönlich

Traureden gibt es in verschiedenen Formen, sei es die standesamtliche oder die kirchliche Trauung. Diese Trauzeremonien sind an Vorgaben gebunden und bieten wenig persönlichen Gestaltungsspielraum für das Brautpaar. Ganz anders ist da eine freie Trauung, weil sie im Inhalt und Ablauf keine Richtlinien befolgen muss. Was sich hinter einer freien Traurede verbirgt, wie sich der Ablauf einer freien Trauzeremonie gestaltet und welche Inhalte eine Traurede hat, das findet ihr auf dieser Seite.

Was ist eine freie Trauung?

Die freie Trauung ist das Pendant zur kirchlichen Trauung. Sie ist weltlich und frei. Die rechtliche Eheschließung, die standesamtliche Trauung, kann diese Trauzeremonie nicht ersetzen. Eine freie Traurede ist locker, emotional bewegend und persönlich. Während der freien Trauzeremonie darf, und soll, gelacht, aus Freude geweint und Liebe geschenkt werden.

 

Habt ihr bereits Vorstellungen wie eure freie Trauung ablaufen soll?

Lasst es mich wissen und ich gestalte eure Trauzeremonie nach euren Vorstellungen. Ich habe mir keine Inhalte zurechtgelegt, die ich in eine Traurede einbaue und auch keine, die ich auf keinen Fall durchführen möchte. Jede Traurede ist individuell für das Brautpaar verfasst. Das heißt in anderen Worten gesprochen: Keine Traurede gleicht einer anderen, denn kein Brautpaar gleicht einem anderen.

 

Ihr habt noch keine Vorstellungen wie eure freie Trauung ablaufen soll?

Dann dürft ihr von meinem Erfahrungsschatz aus über 100 Traureden schöpfen und auf dieser Seite erzähle ich euch davon. Diese ersten Anregungen sollen euch Inspiration und Wegweiser sein. Vielleicht ist ein Trau-Ritual darunter, das euch zusagt oder eine andere Inspiration, die euch dabei hilft euer eigenes Trau-Ritual zu finden. Lasst euch also Zeit beim Lesen!

Liebe

Gehst du morgens früh um sieben, ist auch meine Nacht vorbei,
nur dein Duft ist mir geblieben und ich rieche noch uns zwei
auf den Kissen, an der Decke, in die ich meine Nase stecke.
Sehnsucht hab ich bis halb drei. Dann genieß ich die zwei Stunden,
in denen ich mich auf dich freu. Und dann kommst du, willst mich sehen,
willst mich streicheln und noch mehr. Schon ist es um mich geschehen,
denn ich liebe dich so sehr.

♥ Autor Wolf Dietrich

Wie ist eine freie Trauung aufgebaut?

Eine Freie Trauung hat eine Länge von 45 Minuten. Dies ist ein Zeitrahmen, in dem eine Trauzeremonie sowohl witzig charmant als auch emotional bewegend werden kann.

 

Inhalte der Freien Traurede

Der Hauptteil meiner freien Traurede ist eurer gemeinsamen Liebes- und Lebensgeschichte gewidmet. Ich möchte euch und eurer Hochzeitsgesellschaft ein Erlebnis schaffen, das verbindet. Eure Gäste, ob jung oder alt, ob verwandt oder befreundet, sollen euch von einer anderen Perspektive kennenlernen. Sie sollen von der Liebe erfahren, die euch verbindet.

 

Eure Meilensteine vom Kennenlernen bis zum Antrag erzähle ich in meinen Worten, individualisiert mit Wünschen von Trauzeug:innen und Familienangehörigen, Ritualen und dem großen Moment des Ja-Wortes gefolgt vom Ringtausch. Wo liegen eure gemeinsamen Stärken und Schwächen? Worin ergänzt ihr euch? Warum geht ihr den Bund der Ehe ein?

 

Eheversprechen – Ja-Wort – Ringtausch

Das Ja-Wort und der Ringtausch sind die Höhepunkte einer Trauung; ganz gleich, ob bei einer standesamtlichen, kirchlichen oder freien Zeremonie.

 

Und bei einer freien Trauung darf sich das Brautpaar zudem ein Eheversprechen geben. Damit sind liebe Worte gemeint, die man nicht alltäglich ausspricht. Das kann ein Dank sein oder auch eine Aufzählung von Gründen, warum man einander liebt und den Bund der Ehe eingehen möchte.

 

Das Eheversprechen, oder Ehegelübde genannt, kann während der freien Trauung ausgesprochen werden, laut und hörbar für eure Gäste oder im Stillen überreicht werden. Der Liebesbrief, das Eheversprechen, kann beispielsweise beim Getting Ready oder beim First Look überreicht und gelesen werden. Das sind intime Momente, die für romantische Augenblicke noch vor der freien Trauung sorgen.

Warum mir die Arbeit als freie Traurederin so viel bedeutet, durfte ich im Hochzeitspodcast der Hochzeits-Plauderei erzählen.

Welche Rituale gibt es?

Es gibt verschiedene Rituale für freie Trauungen und hier findet ihr erste Ideen.

Brot & Salz

Ein Ritual, bei dem eure Gäste nicht mit einbezogen werden. Es steht symbolisch für Gesundheit und Wohlstand.

Das Brautpaar bricht ein Laib Brot, taucht das abgebrochene Stück in eine Schale Salz und gibt es dem anderen zu essen. Dieses Ritual geht auf mehrere Jahrhunderte zurück, als sich nicht jeder Bürger Salz leisten konnte, daher wird es auch in Verbindung mit Reichtum gebracht. Das Salz steht symbolisch für ein kostbares Gut, das euch in eurer Ehe einen Wohlstand bescheren soll.

Liebesbrief

Ein Ritual, bei dem eure Gäste nicht mit einbezogen werden, weil es der Ausdruck eurer Liebe ist.

Ihr verfasst vor der Trauung einen Liebesbrief an den anderen,  ähnlich wie ein Eheversprechen. Während der Trauzeremonie werde ich euch und euren Gästen diese Zeilen nacheinander vortragen. Dieser Augenblick schafft Gänsehautmoment, weil ihr erst während der Trauzeremonie erfahren werdet, was der andere geschrieben hat.

Ringe wandern lassen

Ein Ritual, bei dem eure Gäste mit einbezogen werden. Es steht symbolisch für das ewige Band der Liebe.

Die Eheringe werden vor der Traufrage und vor dem Eheversprechen auf ein Band gezogen, welches vor der Trauung durch die Reihen der Gäste gezogen wurde. So darf jeder Gast die Eheringe ansehen und währenddessen einen Wunsch hineinsprechen. Wenn die Ringe vorne angekommen sind, enthalten sie die gute Energie der Gäste, die euch, dem Brautpaar, den Start in das Eheleben ebnen sollen.

Bei mehr als 60 Gästen empfiehlt es sich Gästereihen auszuwählen, die das Band erhalten oder die Eheringe von Hand zu Hand zu reichen.

Schutzkreis

Ein Ritual, bei dem eure Gäste mit einbezogen werden, weil es für  Verbundenheit steht.

Während ihr im Stehen eure Hände haltet, streuen eure Familie und eure Freunde einen Kreis aus Kräutern und Blumen um euch. Hierbei steht jede Kräuter- und Blumenart für einen besonderen Wunsch. Diese Wünsche können von euren Gästen beim Streuen verlesen werden oder ich übernehme diese Aufgabe.

Um eine romantische Stimmung zu erzeugen, kann man Windlichter in den Kreis integrieren.

Liebespost

Ein Ritual, bei dem eure Gäste mit einbezogen werden können. Und ein Beispiel, wie ein individuelles Ritual aussehen kann.

Dieses Ritual habe ich mit meinem Brautpaar individuell erarbeitet. Familie und Freunde verfassen vor der Trauung gute Wünsche auf Grußkarten, die während der Zeremonie in eine Flaschenpost gelegt und im Anschluss der See übergeben werden.

Durch diese Liebespost soll die frohe Botschaft eurer Hochzeit, der Eheschließung, verkündet werden. Lasst uns gemeinsam den schönsten Tag eures Lebens feiern, und die frohe Botschaft in die Welt hinaus tragen. 

Wünsche

Hätte ich drei Wünsche frei, die dich und mich betreffen,
wäre mein Wunsch Nummer drei, dass wir zwei uns niemals hassen.
Wäre mein Wunsch Nummer zwei, dass wir keine Zeit verpassen,
und am meisten wünsch ich mir, dass wir uns niemals verlassen.
Denn alles ist nur schön mit dir.

♥ Autor Wolf Dietrich

Auf einen Blick

Unverbindliches Kennenlerngespräch etwa eine Stunde

Traugespräch zu eurer Liebesgeschichte etwa 3 Stunden

Gespräche mit euren Trauzeugen jeweils etwa 30 Minuten (je nach Bedarf)

Rückfragen per Telefon, WhatsApp, E-Mail

Kreativität in der Gestaltung eurer freien Trauung

Individuell geschriebene freie Traurede

Eure persönliche Traurede als liebevoll gestaltetes Hochzeitsgeschenk

Kontakt

Meine Arbeitsweise und warum mir die Arbeit als freie Rednerin so viel bedeutet, erzähle ich euch gerne in einem persönlichen Gespräch. Ein persönlicher Kontakt ist mir immer am liebsten, daher freue ich mich auf eure Nachricht an svenja@stimme-der-herzen.de und unser Kennenlernen. Bitte teilt mir Termin und Ort der Feier mit, so kann ich ihn mit den bereits gebuchten Terminen abgleichen und mich anschließend zurück melden.