Rednerin Svenja Scheumann spricht mit Brautpaar

Über mich: Ich bin Svenja

Ich bin freie Rednerin für freie Trauungen, Willkommensfeiern für Kinder und Trauerreden, und ich schreibe Ghost Writings für jeden Anlass. Auf dieser Seite möchte ich nicht über meinen Beruf als freien Rednerin schreiben, sondern über mich persönlich. Es geht mir darum, euch Stimme der Herzen – Svenja Scheumann vorzustellen und dabei geht es um folgendes:

Meine Herkunft

Mein Lebensweg

Und das bin ich heute

 

Ich bin 1988 in Nürnberg geboren und in Roßtal, im Fürther Landkreis, aufgewachsen. Heute lebe und arbeite ich in Postbauer-Heng, in der schönen Oberpfalz. Neumarkt in der Oberpfalz liegt ungefähr 15 Autominuten südlich vom Markt Postbauer-Heng und Nürnberg liegt ungefähr 30 Autominuten nördlich. Im Herzen bin ich meiner fränkischen Heimat treu, jedoch muss ich sagen, dass die Oberpfalz mein Herz mittlerweile erobert hat.

Mein Lebensweg

Ich bin gelernte Hotelfachfrau. 2011 beendete ich die Ausbildung und heuerte auf einem Kreuzfahrtschiff an, der MS Europa. Heute kann ich sagen, dass die sechs Monate die Schule meines Lebens waren, in denen ich meine Persönlichkeit weiter entwickelt habe. Der Umgang mit Menschen war schon immer Teil meines Berufes, daher fällt es mir leicht die Bedürfnisses des Gegenübers zu erkennen und darauf einzugehen.

 

Später bin ich für eine Wintersaison nach Obergurgl in Österreich gezogen. Das Skigebiet liegt abgeschieden von der nächst größeren Stadt Sölden, an der Grenze zu Italien. Dort oben habe ich den Umgang mit Menschen, unseren Gästen, weiter schulen und mein Feingefühl, meine Empathie, trainieren können.

 

Danach zog ich nach Berlin, in die deutsche Hauptstadt. Dort habe ich acht Jahre gelebt und meinen späteren Ehemann kennen und lieben gelernt. Berlin ist im Vergleich zu der abgeschiedenen Lebensform auf einem Kreuzfahrtschiff und einem Skiort ein pulsierendes Abenteuer. Täglich lernte ich neue Menschen kennen, manche wurden zu Freunden, andere nicht.  

 

Jedenfalls habe mich in Berlin charakterlich erneut verändert. Da die Stadt zu keiner Tageszeit stillsteht, habe ich gelernt aus meiner Komfortzone, wie man so schön sagt, zu treten und habe meine Betrachtungsweise in verschiedener Weise überprüft und meine Haltung geändert. Ich bin offener geworden, offener gegenüber Kulturen, Meinungen und Verhaltensweisen.

 

Und dann habe ich mit meinem Freund, wir waren damals noch nicht verheiratet, ein Sabbatical gemacht. Über den Jahreswechsel von 2017 auf 2018 sind wir nach Kambodscha, Laos, Vietnam, Thailand, Australien, Neuseeland und Französisch-Polynesien gereist. Nach diesen vier Monaten habe ich mich schlussendlich beruflich neu orientiert und mich als freie Rednerin Stimme der Herzen – Svenja Scheumann selbstständig gemacht. Und so bin ich von der freien Traurednerin auch zum Schreiben und Halten anderer Anlässe gekommen: Lies hier weiter!

 

Während der Auszeit habe ich meinen Blick nach innen gerichtet, um über mich zu lernen. Ich habe schließlich verstanden, wer ich bin und welche Werte ich weiterhin vertreten möchte. 

Alles, was wir für uns tun,

tun wir auch für andere.

Und alles, was für andere tun,

tun wir auch für uns selbst.

-Thich Nhat Hanh-

Und das bin ich heute

Ich bin ein offener, fröhlicher und neugieriger Mensch. Es liegt mir fern mich Neuem zu verschließen, weil sich durch Unbekanntes doch  immer neue Türen öffnen lassen. Wäre ich beispielsweise 2022 nicht aus Versehen in einem Meditationskurs in Neumarkt, ich dachte, es ist ein Yoga Kurs, gelandet, dann könnte ich nicht sagen, ob ich da wäre, wo ich heute bin. Und heute fällt es mir viel leichter über mich zu sprechen als früher.

 

In der täglichen Yoga und Meditation Praxis finde ich Ruhe und Kraft. Ich bin dadurch ausgeglichener, weniger reizbar und fokussierter. Auch meine zwischenmenschlichen Beziehungen haben sich nochmal um ein Vielfaches verbessert. So kann ich heute sagen, dass sich diese Bewusstseinserweiterung auch auf meinen Beruf ausgewirkt hat.

 

Ich kann in stressigen Situationen, zum Beispiel vor dem Beginn einer freien Rede, wenn noch letzte Absprachen getroffen werden müssen oder es sogar noch kurzfristige Änderungen gibt, gelassener reagieren und meinen Fokus bewahren.

 

Ich mag tiefgründige Gespräche mit meinem persönlichen Umfeld. Um Oberflächlichkeiten auszutauschen oder über das Wetter zu reden, ist mir meine Zeit zu schade. Dann lese ich lieber ein gutes Buch mit Inhalt. Und damit meine ich Bücher, durch die ich mich beruflich oder persönlich weiterbilden kann. Es dürfen aber auch mal Liebesromane sein, ich glaube, das versteht sich fast von selbst. Mein Lieblingsbuch ist Fritz und Emma von Barbara Leciejewski*. Eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die unbedingt noch verfilmt werden sollte.

 

Ich bin eine Power Frau. Und meine überschüssige Energie lasse ich seit der ersten Klasse beim Ballett Unterricht frei, oder in der Natur. Ich wandere gerne und tanke meine Batterien auf. Wusstest du, dass die Farbe der Natur -Grün- bei Menschen ein bestimmtes Hormon freisetzt, durch das Glückshormone gebildet werden?

 

Ich bin seit November 2021 glücklich verheiratet und lebe und arbeite seit Dezember 2021 in Postbauer-Heng, in der Oberpfalz. Unsere Winterhochzeit war ein Lebensereignis, an das ich mich noch im Alter gerne erinnern mag.

Es gibt alle Arten von Liebe auf dieser Welt,

aber niemals zweimal dieselbe Liebe.

-F. Scott Fitzgerald-

Hinweis zu Affiliate-Links:

Alle Links mit * auf dieser Seite sind mit Provisions-Links versehen, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.