Was kostet eine Freie Trauung? Wie ist der Zeitaufwand?
1016
post-template-default,single,single-post,postid-1016,single-format-standard,cookies-not-set,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0.2,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,,qode-page-loading-effect-enabled,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Was kostet eine Freie Trauung?

geldmuenzen mit einer kleinen pflanze

Was kostet eine Freie Trauung?

Kleines, Mittleres oder Großes Budget. Findet hier Einblicke in den Kostenaufbau eurer Freien Trauung als auch hilfreiche Tips an denen ihr euch immer orientieren könnt.

Der Preis spielt in jeder Lebenslage für viele Menschen eine sehr zentrale Rolle. So auch bei der Freien Trauung. Die Frage nach den Kosten ist daher mehr als legitim und sollte durchaus als Entscheidungsgrundlage in Betracht gezogen werden. Allerdings, bin ich der Meinung, dass man die Kosten einer Freien Trauung erst dann richtig aufzeigen kann, wenn man verstanden hat, was die Arbeit einer Freien Traurednerin beinhaltet. 

Um dies zu veranschaulichen habe ich euch in Stichpunkten die wichtigsten Arbeitsschritte einer Traurednerin aufgelistet. So könnt ihr einen groben Einblick in ihre Arbeit gewinnen und womöglich nehmt ihr die Kosten danach auch ganz anders wahr.

Der Zeitaufwand

Bis eure Freie Trauung überhaupt stattfinden kann, finden einige Schritte statt, die von eurer Traurednerin wohl überlegt und gut durchdacht sind.

Step by Step: 

  • Die Anfrage  Das kleine Kribbeln beginnt
  • Das Kennenlernen ♥ Vorfreude auf das Brautpaar
  • An-/ Abfahrt zum Kennenlernen ♥ ohne geht nicht
  • Die Vertragserstellung ♥ Freude auf die Freie Trauung
  • Das Traugespräch ♥ Die Liebe zum Detail beginnt
  • An-/Abfahrt zum Traugespräch ♥ ohne geht nicht
  • Telefonate mit den Trauzeugen ♥ Rundblick auf das Brautpaar
  • Das Schreiben der Traurede ♥ Die Gedanken sprießen
  • Überarbeiten /Einstudieren der Traurede ♥ ohne geht nicht
  • Die Freie Trauung ♥ Der absolute Höhepunkt einer jeden Traurednerin
  • An-/Abfahrt zur Freien Trauung ♥ ohne geht nicht 
  • Verschiedenste Büroarbeiten ♥ Hinter den Kulissen

Man glaubt es kaum! Diese wenigen Punkte beanspruchen in etwa 30 Stunden. Hinzukommen noch all die ganzen individuellen Themen. Sprich persönlich zugeschnittene Traurituale, die eure Freie Traurednerin vorher noch einmal für euch testet. Das Beantworten von verschiedensten Fragen rund um die Hochzeit, Hilfestellungen bei jedweden Themen oder auch Empfehlungen passender Dienstleister. Je individueller eure Freie Traurednerin vorgeht desto größer wird ihr Arbeitsaufwand. Die oben genannten Punkte sind ausschließlich die Punkte, die definitiv bearbeitet werden müssen.

Gut zu wissen:

Im Detail ist jeder Trauredner/In ein ganz klein wenig anders strukturiert, legt unterschiedliche Prioritäten und verfolgt seine Arbeit in einer anderen Art und Weise. Sprich es gibt keine einheitlichen Trauredner/Innen. Gerade deswegen variiert auch der Zeitaufwand so stark und damit auch die Preisstruktur.

Die Kosten

Grundsätzlich hängen die Kosten, wie in jeder anderen Branche auch, unweigerlich immer mit dem Zeitaufwand zusammen. Ebenso, ob eure Traurednerin ihre Berufung haupt- oder nebenberuflich ausübt. Dies sind regionale Gesichtspunkte. Überregional betrachtet hängen die Kosten ebenso vom Bundesland ab. Daher wundert euch nicht, wenn eure Freundin im Osten weniger Kosten für ihre Freie Trauung hatte als ihr im Süden Deutschlands.

Die Preisspanne klafft extrem weit auseinander. In Zahlen aufgewogen bedeutet das, ihr bekommt einen Trauredner/In gut und gerne für bis zu 1.700 €. Ebenso aber auch einen Trauredner/In ab 400 €. Wenn man nun mit gesundem Menschenverstand an die Sache ran geht, kann man die Regel der „Goldenen Mitte“ durchaus in Betracht ziehen. Je günstiger der Preis desto weniger kann man erwarten. Desto weniger individuell wird eure Traurede. Denn mal ehrlich! Kein Mensch der Welt kann mit einem niedrigen Gehalt eine allumfassende Dienstleistung anbieten. Je höher der Preis desto mehr Individualität solltet ihr erwarten können. Ebenso einen größeren Erfahrungsschatz und ein besseres Einfühlungsvermögen eurer Trauredner/In. Seid euch gewiss! Hier findet ihr die Liebe zum Detail wieder!

Mein Tip:

Es gibt kein Gut oder Schlecht in der Auswahl eurer Freien Traurednerin. Ich würde allerdings nicht nur anhand des Preises entscheiden, sondern anhand dessen, wer mir gegenüber steht. Sprich, fordert ein persönliches Kennenlernen ein und schaut euch die Person genau an. Passt ihr menschlich zusammen und kann euer Gegenüber eure Ideen, Gedanken und Wünsche verstehen, vertraut ihr ihr, dann geht nochmal in euch. Hinterfragt euer Budget. Ganz gleich, ob es nach oben oder unten austritt.

Svenja Scheumann
svenja@stimme-der-herzen.de
2 Comments
  • Sebastian
    Posted at 13:45h, 22 August Antworten

    Als Hochzeitsfotograf kann ich diesen Blogartikel nur unterstreichen. Leider sehen viele die Vor- und Nacharbeiten nicht, sondern nur das Engagement am eigentlichen Tag. Ich habe bisher immer ein bisschen davon abgesehen, mich für meine Preise „zu rechtfertigen“ aber ich denke, dieser Beitrag gibt mir den Mut, etwas ähnliches zu verfassen. 🙂

    • Svenja Scheumann
      Posted at 13:57h, 22 August Antworten

      Vielen lieben Dank für deine Worte. Ich freue mich sehr, dass dir mein Artikel gefallen hat und besonders, wenn er dir den nötigen Anstoß für einen ähnlichen Beitrag gegeben hat 🙂

Schreibe einen Kommentar